Benutzer

Benutzer

Verwarnungen

Das Verwarn-System bietet die Möglichkeit, Verwarnungen und Punkte für die Mitglieder im Rahmen einer Disziplinarpolitik zu verwalten beispielsweise bei Verstößen gegen die Regeln der Webseite. Es können auch bestimmte Verwarn-Aktionen auf Basis von Punkten eingestellt werden.

Um Verwarnungen zu vergeben, anzuschauen oder löschen zu können müssen die entsprechenden Berechtigungen aktiviert werden. Weitere Informationen dazu finden Sie bei dem Punkt Berechtigungen.

Verwalten von Verwarnungen
  1. Melden Sie sich beim Administrationsbereich an.
  2. Wählen Sie den Tab Benutzer.
  3. Klicken Sie auf Verwarnungen verwalten in der Liste links.
Hier sehen Sie eine Liste aller angelegten Verwarnungen und Verwarn-Aktionen. Durch Klicken auf den Titel haben Sie die Möglichkeit, diese anzusehen, editieren oder zu löschen.

Erstellen einer Verwarnung
Um eine neue Verwarnung zu erstellen, klicken Sie auf die Schaltfläche +Neu Verwarnung erstellen. Die verfügbaren Optionen erlauben Ihnen:

  • Die Verwarnung zu benennen.
  • Eine Anzahl von Punkten zuzuweisen.
  • Entscheiden, ob die Punkte ablaufen können oder nicht.
  • Denen die Erlaubnis zu geben die Punkte und das Ablaufdatum zu editieren welche die Verwarnung erteilen.
  • Den verwarnten Benutzer einer bestimmten Benutzergruppe zuweisen.
Wenn eine weitere Benutzergruppe gewählt wurde wird sich dies nur solange auswirken bis die Punkte abgelaufen sind. Wenn den Punkten kein Ablaufdatum zugewiesen wurde, so bleibt die Benutzergruppe auf unbestimmte Zeit so eingestellt.

Es gibt auch die Möglichkeit einen vordefinierten Konversations-Titel und Nachrichtentext zu erstellen.

Dies wird bei der Vergabe der Verwarnung benutzt, sofern eingestellt, um eine Konversation mit dem verwarnten Mitglied zu starten, kann jedoch von der Person bearbeitet werden welche die Verwarnung vergibt.

Erstellen einer Verwarn-Aktion
Um eine neue Verwarnung Aktion zu erstellen, klicken Sie auf das + Neue Verwarn-Aktion erstellen. Hier können Sie Maßnahmen einstellen, die ergriffen werden, sobald Warnpunkte eines Mitglieds eine bestimmte Schwelle überschreiten. Sie können:

  • Den Punkte-Schwellenwert definieren, bei welchem die Verwarn-Aktion ausgelöst wird.
  • Den Benutzer für eine bestimmte Zeit oder dauerhaft sperren.
  • Den Benutzer sperren, ausgrenzen oder einer bestimmten Benutzergruppe zuweisen, wenn die Punkte über einem gewissen Schwellenwert liegen.
Die Verwarnungen und Verwarn-Aktionen arbeiten zusammen. Sie sollten also die jeweiligen Einstellungen so vornehmen, dass diese keine unerwünschten Ergebnisse ausliefert.

Verwarnungen vergeben
Verwarnungen können für Themen, Profilnachrichten oder direkt an Mitglieder über die Membercard bzw. Profilseiten vergeben werden. Der Link zum Verwarnen erscheint:

  • Bei Themen und Profilnachrichten rechts von der Zeitangabe.
  • Bei Membercards im Avatar-Overlay.
  • Bei Profilseiten rechts neben dem Mitgliedsname.
Beim Klick auf den Verwarnen-Link sehen Sie eine Seite mit verschiedenen Tabs. Die verfügbaren Tabs hängen von verschiedenen Faktoren ab, z.B. wo die Verwarnung vergeben wird oder ob das Mitglied zuvor bereits Verwarnungen erhalten hat.

Verwarn-Informationen
In diesem Tab können Sie die Verwarnung anpassen bevor Sie diese vergeben, die möglichen Optionen sind:

  • Wählen Sie eine vordefinierte Verwarnung aus oder erstellen Sie eine benutzerdefinierte Verwarnung.
  • Entscheiden Sie, ob Sie Punkte vergeben möchten und ob diese ein Ablaufdatum haben sollen, sofern dies nicht bereits in der Voreinstellung berücksichtigt wird.
  • Fügen Sie Notizen im Bezug auf die Verwarnung hinzu.
Die Notizen sind nur für diejenigen sichtbar, die auch eine entsprechende Berechtigung zur Anzeige von Verwarnungen haben.

Mitglieder-Benachrichtigung
Es besteht die Option, automatisch mit dem zu verwarnenden Mitglied in eine Konversation zu treten. Wenn eine vordefinierte Verwarnung ausgewählt wurde und die Einstellungen für die Benachrichtigung entsprechend in dem Administrationsbereich ausgefüllt wurden so werden bereits der Titel und die Inhaltsfelder entsprechend vorab schon übermittelt. Dies kann bei der Vergabe der Verwarnung noch angepasst werden wenn nötig.

Aktion des Inhalts
Diese Registerkarte gibt es nur bei Verwarnungen für Thread- und Profilnachrichten; es wird nicht angezeigt, wenn eine Verwarnung über die Membercard oder die Profilseite vergeben wird. Wenn Sie die Inhalte löschen möchten, so ist die Option eine öffentliche Verwarnung zu geben nicht mehr verfügbar.

Der öffentliche Verwarn-Text kann von jedem gesehen werden, der auch in der Lage dazu ist die Inhalte zu betrachten für welche die Verwarnung vergeben wurde. Dieser Text steht separat von der eigentlichen Verwarnung welche nur mit entsprechenden Berechtigungen gesehen werden kann.

Verwarnungen
Dieser Tab wird nur angezeigt, wenn ein Mitglied bisher bereits eine Verwarnung erhalten hat und listet diese, egal ob diese abgelaufen sind oder nicht. Durch Klicken auf Ansicht wird ein Overlay (oder eine neue Seite) dargestellt, wo weitere Details im Bezug auf einzelne Verwarnungen zu sehen sind wie auch die Möglichkeit diese zu löschen.

Wenn eine Verwarnung erteilt wird ohne mit dem Mitglied in eine Konversation zu treten und ohne die Verwarnung öffentlich zu machen, nimmt der Nutzer keine Kenntnis davon.

Verwarnungen anzeigen
Zuvor erteilte Verwarnungen können entweder auf der Profilseite des Mitglieds betrachtet werden oder durch Klicken auf den Link Verwarnung betrachten im Thread oder den Profil-Beitrag für welche die Verwarnung ausgegeben wurde.

Der Tab Verwarnungen auf der Profilseite gibt eine Zusammenfassung aller Verwarnungen und erleichtert es alle verwarnten Inhalte des einzelnen Mitgliedes ausfindig zu machen. Es erscheint dazu ein Link zu dem entsprechenden Inhalt, sobald man auf den Anzeigen Link einer Verwarnung klickt.

Die Summe der Verwarn-Punkte werden auf der Membercard bzw. den Profilseiten dargestellt.

Löschen von Warnungen
Warnungen können bei Bedarf auch dauerhaft gelöscht werden. Um dies zu tun, klicken Sie auf den Link Verwarnung betrachten im Thema oder der Profilnachricht wofür die Verwarnung vergeben wurde oder über den Anzeigen-Link der Profilseite in dem Tab Verwarnungen.

Verwarnungen ablaufen lassen
Falls erforderlich können Verwarnungen auch früher ablaufen gelassen werden als ursprünglich geplant. Um dies zu tun, klicken Sie auf den Link Verwarnung betrachten wofür die Verwarnung vergeben wurde oder bei einer Verwarnung auf der Profilseite im Tab Verwarnungen über den Link Betrachten.
#15

Rechte

Bei XenForo gibt es ein sehr leistungsfähiges System zur Steuerung was die Benutzer dürfen und was nicht, dies ist das Rechte-System. Berechtigungen können auf mehreren Ebenen gesteuert werden, beispielsweise solche die bei Benutzergruppen, Benutzern und Elementen gesetzt werden. Administratorrechte werden separat gesteuert.

Das Kernkonzept
Zusammenführen der Rechte mehrerer Gruppenmitgliedschaften und individueller Berechtigung
Ein Benutzer kann mehr als einer Benutzergruppe angehören, ebenso kann an einen User auch individuelle Rechte vergeben werden. Um den endgültigen Berechtigungs-Wert zu ermitteln, werden entsprechend alle Berechtigungssätze mit einbezogen. Der Endwert wird von der höchsten Prioritätsstufe genommen (siehe unten).

Priorisierung der Berechtigungswerte
Jede Berechtigung kann auf einen unterschiedlichen Wert eingestellt werden. Wenn ein Benutzer mehreren Benutzergruppen angehört oder bestimmte Berechtigungen festgelegt wurden, so kann dies zu einem widersprüchlichen Wert einer Erlaubnis führen. Zum Beispiel kann für einen Benutzer beides eingestellt sein, um ein Element betrachten zu können, nicht gesetzt (nein) und Ansicht erlauben, was hat also Vorrang?

Die Priorität der Berechtigungswerte werden in dieser Reihenfolge festgelegt: (höchste Priorität zuerst)
  1. Niemals - das wird die Erlaubnis definitiv nicht erteilen und kann nicht außer Kraft gesetzt werden. Dies sollte also nur sehr sparsam verwendet werden.
  2. Erlauben - dies gibt die Erlaubnis.
  3. Nicht gesetzt (nein) - dadurch wird die Erlaubnis nicht erteilt. Dies ist der niedrigste Prioritätswert; jede explizite Rechte-Zuweisung ermöglicht es, diese Einstellung zu überschreiben bzw. außer Kraft zu setzen.
Wenn ein Benutzer also einen Berechtigungs-Wert sowohl auf nicht gesetzt (nein) hat sowie auf Erlauben, so ergibt sich der Endwert Erlauben. Der Systemtest "Rechte analysieren" kann dazu beitragen, sicherzustellen, dass die Berechtigungen korrekt vergeben sind.

Beachten Sie, dass die Berechtigungen bei Elementen etwas andere Begriffe haben.

Additive Berechtigungen mit mehreren Benutzergruppen
Foren haben normalerweise mehrere Instanzen von Benutzern, wie reguläre Benutzer, Moderatoren und Administratoren. Größere Foren können weitere Instanzen haben, wie z.B. Premium-Benutzer oder andere Bezeichnungen. Eine Übersicht über die Berechtigungen zu behalten kann sehr schwierig sein, so ist es wichtig, eine standardisierte Vorgehensweise bei der Vergabe der Berechtigungen zu verwenden.

Ein wesentlicher Punkt bei der Verwaltung komplexer Berechtigungen ist es, mehrere Benutzergruppen zu verwenden, um die Berechtigungen für Benutzer höherer Instanzen aufzubauen.

Lassen Sie uns auf das Konzept eines Premium-Nutzers schauen. Dieser Benutzer hat neben allen Berechtigungen eines normalen Benutzers auch den Zugang zu einigen speziellen Rechten. Dies bedeutet also, dass diese beiden Benutzergruppen benötigt werden:
  • Registriert (Registered) - dies ist eine Standard-Gruppe für neu registrierte Benutzer.
  • Premium - dies ist eine benutzerdefinierte Gruppe, die wir erstellen müssen, um die zusätzlichen Berechtigungen zu vergeben.
Damit diese Einstellung fehlerfrei funktionieren kann, müssen wir zunächst prüfen, dass in der Gruppe für Registrierte Benutzer keine Rechte auf "niemals" gesetzt sind, da diese nicht mehr außer Kraft gesetzt werden können.

Beim Erstellen der Benutzergruppe für Premium-Nutzer sind alle Rechte anfänglich auf "nicht gesetzt (nein)" eingestellt. Da der Nutzer jedoch in der Premium-Gruppe und in der Gruppe der registrierten Benutzer sein wird, wird er alle Benutzerberechtigungen der registrierten Benutzer erben. Folglich müssen wir in der Premium-Gruppe lediglich die Rechte festlegen (also erlauben), die wir hinzufügen möchten.

Das gleiche Prinzip kann dazu verwendet werden, um einer bestimmten Untergruppe Zugriff auf ein spezielles Forum zu erlauben.

Elementrechte
Neben Berechtigungen für Benutzergruppen und Nutzern anzulegen, können Sie diese Rechte ebenso für bestimmte Elemente angeben (Kategorien, Foren, Seiten etc.). Wie bereits zuvor schon beschrieben kann dies auf Benutzergruppen und einzelne Benutzer angewendet werden.

Begriffe der Elementrechte und Priorisierung
Die Elementrechte folgen einem ähnlichen Prinzip wie Benutzergruppen und Benutzerberechtigungen, jedoch sind die verwendeten Begriffe hier ein bisschen anders. Die Berechtigungs-Reihenfolge ist: (höchste Priorität zuerst)
  1. Niemals - dies entzieht die Erlaubnis und kann nicht außer Kraft gesetzt werden.
  2. Erlauben - dies erteilt die Erlaubnis.
  3. Aufheben - dies erteilt die Berechtigung nicht, kann aber überschrieben werden.
  4. Vererben - dies entnimmt den Wert aus dem übergeordneten Element (siehe unten).
Wenn der Wert nie vergeben wurde kann dies nicht überschrieben werden, selbst nicht von einem untergeordneten Element. Verwenden Sie es sparsam.

Der Wert vererben bewirkt, dass der Wert für diese Berechtigung vom übergeordneten Element übernommen (vererbt) wird. Gibt es kein übergeordnetes Element, so kommt der Wert aus der Benutzergruppe und den Benutzerberechtigungen.

Private Elemente
Wenn Sie die Berechtigungen für ein Element einstellen, haben Sie die Möglichkeit, dies als privat zu definieren. Dies bedeutet, dass niemand Zugriff auf das Element haben wird, bis Sie nicht ausdrücklich die Genehmigung zum sehen dieses Elementes vergeben.

Wenn Sie z.B. ein Forum für die Administratoren und Moderatoren anlegen möchten, so sollten Sie das Forum als privat markieren und dann die Berechtigung darf Forum sehen für die Benutzergruppen der Administratoren und Moderatoren ermöglichen.

Rechte analysieren
Diese Funktion ist neu seit XenForo 1.2

Es kann zu einer echten Herausforderung werden, um festzustellen, ob Sie die Berechtigungen eines Benutzers korrekt eingerichtet haben. Die Option Rechte analysieren ermöglicht es Ihnen, alle globalen Berechtigungen eines Benutzers oder in Bezug zu einem bestimmten Element zu sehen.

Wenn Sie sich unsicher sind, weshalb ein bestimmter Wert eingestellt wurde, können Sie auf den Link Details klicken, um eine Liste der Berechtigungswerte einzusehen, die zu dem endgültigen Wert führt. Sie können so eine nicht passende Berechtigung ausfindig machen. Von hier aus können Sie direkt zu dem relevanten Bereich (Benutzergruppe, einen Benutzer oder Element) wechseln und die Erlaubnis entsprechend anpassen.

Rechte testen
Eine alternative Methode, um zu prüfen, dass Sie die Berechtig eines Benutzers korrekt eingerichtet haben, ist der Punkt Rechte testen. Damit können Sie nach Angabe eines Benutzernamens das Forum so aufsuchen, als hätten Sie die Rechte des gewählten Users für Sie selbst.

Bitte beachten Sie, dass hier folgende Einschränkungen gelten:
  1. Sie sind nach wie vor als Sie selbst angemeldet, nicht als der Benutzer, mit dem Sie den Test ausführen. Sie sind nicht in der Lage dessen Nachrichten, Beobachtete Themen etc. zu sehen.
  2. Benutzerbezogene Änderungen wie Sperrungen oder Ausgrenzungen wirken sich nicht auf Sie aus.
  3. Während Sie die Rechte des Users prüfen gilt, dass Berechtigungen, die dem User vergeben wurden um nur auf seine eigenen Beiträge anzuwenden (z.B. Editieren), sich dies nur auf Ihre eigenen Beiträge bezieht, nicht die des Users.
Um das Rechte-testen zu beenden, klicken Sie auf den Text Berechtigungen von Name oben auf der Seite und bestätigen Sie, dass Sie Ihre Berechtigungen zurücksetzen möchten.

Admin-Berechtigungen
Admin-Berechtigungen sind komplett getrennt von den Benutzergruppen-, Benutzer- und Element-Berechtigungen. Bitte beachten Sie den Administratoren-Abschnitt für weitere Informationen.
#38

Moderatoren

Die Fähigkeit Inhalte und Nutzer zu moderieren ist ein wichtiger Aspekt einer jeden Online-Community. Ein Moderator ist ein Benutzer mit Sonderrechten, so dass sie diese Rolle ausführen können.


Erstellen eines Moderators
1. Melden Sie sich im Administrations-Bereich an.2. Wählen Sie die Registerkarte „Benutzer“ aus.
3. Klicken Sie auf „Moderative Rechte“ aus der Liste der links.

Sobald Sie auf der Übersichtsseite sind, klicken Sie auf den Button „+ Neuen Moderator hinzufügen“.

Bei der Erstellung eines Moderators können diese als Super-Moderator oder Foren-Moderator definiert werden. Ein Super-Moderator ist in der Lage alle Foren zu moderieren, sofern spezielle Foren-Berechtigungen dies verhindern. Ein Foren-Moderator kann nur solche Foren moderieren, für welche er die Erlaubnis erteilt bekam.

Das System wurde sehr flexibel gestaltet, was es Ihnen ermöglicht, nur die notwendigen Berechtigungen zuzuteilen, um die erforderlichen Aufgaben auszuführen.

Trotzdem gibt es einige wichtige Punkte, die es im Zusammenhang mit den Moderator-Tätigkeiten gilt zu berücksichtigen.

  • Um Zugriff auf alle Moderations-Werkzeuge und Funktionen zu haben, muss ein User explizit zu einem Moderator ernannt werden.
  • Das Hinzufügen eines Benutzers in die Moderations-Benutzergruppe macht ihn nicht automatisch zu einem Moderator, er erhält so nur der Benutzer-Titel und Berechtigungen welche dieser Benutzergruppe zugeordnet ist.
  • Die Moderations-Leiste ist für alle Benutzer sichtbar, die zu Moderatoren ernannt wurden. Trotzdem sind die Offenen-Aufgaben und Meldungen nur mit folgenden Moderations-Berechtigungen zugänglich:
    • Offene Aufgaben – Kann moderierte Foren/Beiträge sehen undkann Themen von jedem löschen und von jedem editieren.
    • Meldungen – Kann Beiträge von jedem User löschen oder von jedem Editieren.
  • Wenn einem User die Moderations-Berechtigungen gegeben werden ohne ein Moderator zu sein, so werden ihm weder die Moderations-Leiste noch die offenen Aufgaben zugänglich sein.
    Wenn Sie über diesen Weg Moderatoren Funktionen freischalten, wird dies für andere User des Forums nicht sichtbar sein, da keine Kennzeichnung erfolgt.
  • Administratoren haben nicht automatisch Moderator-Fähigkeiten. Sie müssen explizit zu einem Moderator gemacht werden oder entsprechend die Berechtigungen zugewiesen bekommen, wie bei anderen Usern auch.

Zuweisen von Rechten
Moderator-Berechtigungen können über die Benutzergruppen oder individuell für einen Benutzer eingestellt werden. Auch eine eine Kombination von beiden Möglichkeiten ist zulässig.

Es wird empfohlen die Rechte der Moderationsgruppe auf eine gemeinsame Mindest-Einstellung zusammenzufassen und den einzelnen Moderatoren entsprechend individuell mehr Rechte zuzuweisen.


Widerrufen von Rechten
Benutzerspezifische Berechtigungen können jederzeit entzogen werden, indem Sie die Rechte des gewünschten Benutzers bearbeiten. Analog dazu können Sie die gesamte Benutzergruppe der Moderatoren verändern, was sich auf alle Mitglieder mit dieser Benutzergruppe auswirkt.

Das Löschen eines Moderators erfolgt einfachen über das Klicken auf das X-Symbol neben dem Namen des Moderators in der Liste. Dies hebt ebenso alle vergebenen Moderations-Rechte auf und entfernt den User aus der Moderations-Benutzergruppe.
#12

Individuelle Benutzerfelder

Mit den individuellen Benutzerfeldern können Sie zusätzliche Informationen oder Einstellungen der Benutzer sammeln welche Sie selbst definieren.Diese Werte können in Nachrichten oder im Profil dargestellt oder für interne Daten verwendet werden. Ebenso lässt sich hierdurch sogar das XenForo-Verhalten durch Template-Änderungen anpassen.

Anlegen einer individuellen Benutzerfeldes
Individuelle Benutzerfelder können über den Abschnitt Benutzerfelder Verwalten der Registerkarte Benutzer im Administrationsbereich erstellt werden.

Um ein Feld zu erstellen, müssen Sie zuerst eine Kennung angeben welche nicht mehr geändert werden kann, sobald das Feld erstellt wurde.Diese Kennung erlaubt nur alphanumerische Zeichen und dient dem programmgesteuerten Zugriff auf die Werte eines Feldes (z.B. über ein Template).

Die Anzeigereihenfolge des Feldes steuert die Darstellung auf der Seite der User-Konten, wenn die Werte editiert werden.Felder, die als Grundeinstellung definiert sind werden niemals in dem Benutzerprofil angezeigt.Andernfalls wird das Feld im entsprechenden Bereich des Profils dargestellt. Dies ist abhängig von den Allgemeinen Einstellungen.

Wenn Sie ein erforderliches Feld hinzufügen, nachdem ein Benutzer sich registriert hat, wird er nicht dazu aufgerufen werden dieses auszufüllen wenn er danach die Seite besucht.

Die Registerkarte Allgemeine Einstellungen bietet auch eine Reihe von erweiterten Optionen, welche Sie setzen können um das Feld zu steuern.Wenn das Feld erforderlich ist, so muss ein Wert eingegeben bzw. ausgewählt werden, wenn ein Benutzer versucht sich zu registrieren oder den entsprechenden Bereich seines Kontos zu bearbeiten.

Feldtypen
Die Felder gliedern sich in zwei Arten auf:

  1. Textfelder: Dies sind freie Formularfelder, wo die Benutzer einen beliebigen Wert eingeben können.
  2. Auswahl-Fehler: Bei diesen Feldern gibt es einen definierten Satz von Optionen, aus welchen die Benutzer zu wählen haben. Dazu gehören Dropdown-Menüs, Radio-Buttons und Checkboxen. Dropdown-Menüs und Radio-Buttons erlauben nur eine einzige Auswahl; Checkboxen und Mehrfachauswahl-Dropdown-Menüs erlauben die Auswahl beliebig vieler Möglichkeiten.
Textfelder
Wenn Sie ein Textfeld ausgewählt haben, wird dieRegisterkarte Einstellungen für Textfelder dargestellt.Hier können Sie die maximale Länge und das Format des Feldes definieren.

Wenn Sie als Format einen "Regulärer Ausdruck" wählen, so müssen Sie lediglich den "Regulären Ausdruck"-Body eingeben.Standardmäßig ist hierbei auf Groß- und Kleinschreibung zu achten.

Wenn Sie hier PHP-Callback auswählen, so nimmt der Callback drei Werte entgegen: $field – die Felddefinition;$value – der Feldwert (nach Referenz);und $error – ein Platzhalter für jegliche Fehlermeldungen (nach Referenz).

Auswahlfelder
Bei der Wahl eines Auswahlfeldes müssen Sie die verfügbaren Felder über Einstellungen für Auswahlfelder definieren.Jede Auswahlmöglichkeit besteht aus zwei Teilen:

  • Der Wert - das ist eine eindeutige Kennung für die Auswahl. Hier sind nur alphanumerische Zeichen erlaubt. Wenn auf diese Daten programmgesteuert zugegriffen werden, so werden diese Werte zurückgegeben.
  • Der Text - dies ist der dargestellte Wert für die Auswahl, welcher dem Benutzer bei der Benutzeroberfläche angezeigt wird. Dies erzeugt eine Phrase, welche dann pro Sprache angepasst werden kann.
Angepasste Ausgabe-Formatierung
Normalerweise werden lediglich die Werte der individuellen Benutzerfelder entsprechend in der Benutzeroberfläche dargestellt, entweder der durch den Benutzer eingegebene Text oder der Text-Wert einer Auswahl.Dies können Sie jedoch überschreiben, indem Sie den "Wert in HTML" definieren.Dies bedient sich eines HTML-Strings und formatiert damit das benutzerdefinierte Feld bevor es angezeigt wird.Sie müssen bestimmte Platzhalter verwenden, um den vom Benutzer eingegebenen Wert anzuzeigen:

  • {$value} - der angezeigte Wert des Feldes.
  • {$valueUrl} - der angezeigte Wert des Feldes als Teil einer Internetadresse.
  • {$choice} - der zugrunde liegende Wert einer getroffenen Auswahl.
  • {$fieldId} - die ID des gewählten Feldes als es erstellt wurde.
Beachten Sie, dass, wenn der Benutzer keinen Wert angegeben hat oder keine Auswahl für das Feld getroffen hat, dann das Feld auch nicht angezeigt wird.

Feldwerte in Templates
Wenn Sie auf den Wert eines Feldes innerhalb eines Templates, z.B. für die aktuellen Besucher zugreifen möchten, können Sie folgendes verwenden:


mso-fareast-font-family:OpenSymbol"> {$visitor.customFields.
"Arial","sans-serif";font-style:normal;mso-bidi-font-style:italic">fieldId
mso-bidi-font-style:italic">}

font-family:"Arial","sans-serif"">
Die fieldId wurde während der Erstellung des Feldes vergeben.

Der hier ausgegebene Wert ist der vom Benutzer im Textfeld eingegebene Text bzw. der gewählte Wert eines Auswahlfeldes.Wenn das Feld eine Mehrfachauswahl zulässt, prüfen Sie wie folgt das Vorhandensein einer bestimmten Auswahl:


mso-fareast-font-family:OpenSymbol"> {$visitor.customFields.
"Arial","sans-serif";font-style:normal;mso-bidi-font-style:italic">fieldId.choiceValue}
In einigen Templates sind Sie in der Lage auf die individuellen Feldinformationen des Benutzers im Zusammenhang stehend entsprechend zuzugreifen. Beispielsweise bei der Anzeige eines Beitrages oder eines Benutzerprofils.Die genauen Bezeichnungen der Variablen können dabei variieren, aber das oben genannte Prinzip gilt weiterhin.In den meisten Fällen steht der Bezug eher auf $user anstelle von $visitor.
#34

Erfolge / Trophäen

Das Trophäen System zeichnet Mitglieder mit virtuellen Trophäen und Punkten aus, welche bestimmte Kriterien erfüllen. Es ist ebenfalls zur Rangliste des Benutzers verlinkt, welche die traditionelle Zählung der Posts ablöst.

Trophäen definieren
1. Loggen Sie sich in den Administrationsbereich ein.
2. Wählen Sie den Reiter „Benutzer
3. Klicken Sie auf "Erfolge verwalten".


Eine Trophäe und die damit verbundenen Punkte können hier mit mehreren Kriterien definiert werden.
Sobald die Kriterien erfüllt wurden um die Trophäe zu erhalten, wird der Usser mit dieser ausgezeichnet.

Die Kriterien welche benutzt werden können um den Erhalt von Trophäen zu limitieren, können unter dem Tab „Benutzerkriterien“ einsgetellt werden. Falls keine Kriterien für eine Trophäen existieren, wird diese Trophäe niemals automatisch vergeben.

Wenn Sie eine Trophäe löschen, wird die Trophäe sowie die Punkte von allen Mitgliedern gelöscht, welche mit dieser ausgezeichnet waren.

Mitgliedertitel
Der Titel der Mitglieder bezieht sich auf die Anzahl der Trophäen Punkten, welche angesammelt wurden. Umso mehr Punkte verdient wurden und umso höher der Rang ist, entsprechend ist der Titel der User.



Falls ein individueller Titel benutzt wird, überschreibt es die Trophäen Titel der Mitglieder.
#11

Benutzergruppen

Über Benutzergruppen haben Sie die Möglichkeit, schnell und einfach Berechtigungen, Benutzertitel und Styling für Nutzer zuzuweisen.

Dieser Abschnitt bezieht sich in erster Linie auf die zuletzt genannten Funktionen, Berechtigungen werden an anderer Stelle beschrieben.


Verwalten von Benutzergruppen
  1. Melden Sie sich beim Administrationsbereich an.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Benutzer.
  3. Klicken Sie auf das Benutzergruppen-Symbol.
XenForo hat vier vordefinierte Benutzergruppen, dies sind:

  • 1 - Unregistriert / Unbestätigt
  • 2 - Registriert
  • 3 - Administratoren
  • 4 - Moderatoren
Die Benutzergruppen-Titel sind selbsterklärend in Bezug auf die jeweilige Rolle. Auch wenn die vier Standardgruppen bearbeitet und geändert werden können, dürfen sie nicht gelöscht werden.

Eine kann eine beliebige Anzahl von zusätzlichen Benutzergruppen angelegt werden. Gründe dazu können das Verwalten von Abonnements, Foren-Berechtigungen oder den Zugang zu privaten oder unzugänglichen Foren sein.

Beim Erstellen einer neuen Benutzergruppe sollte man sich zunächst darüber im Klaren sein wie es verwendet wird. Wenn es sich hierbei um eine zusätzliche Gruppe handelt zu dem ein Benutzer bereits zugehörig ist, ist es nur notwendig die Berechtigungen explizit festzulegen, in welchen sie sich unterscheiden. Alles andere kann als Nicht gesetzt (Nein) belassen werden. Wenn die neue Gruppe eine andere Gruppe ersetzen soll und einzeln verwendet wird, müssen alle relevanten Berechtigungen festgelegt werden.

Auf Benutzertitel und Benutzername kann wie hier beschrieben ein Styling angewendet werden.

Wenn ein Benutzer auf eine neue Benutzergruppe gewechselt wird, und diese Gruppe später gelöscht wird, so wird die Gruppe automatisch auf die „registrierte Benutzergruppe“ verschoben.


Gruppenmitgliedschaft
Zwischen primären und sekundären Benutzergruppen wird nicht unterschieden.

Trotzdem wird empfohlen, dass alle Benutzer die „registrierte Benutzergruppe“ als ihre primäre Benutzergruppe haben und zusätzliche Gruppen entsprechend als sekundäre Gruppen hinzugefügt werden. Dies vereinfacht die Verwaltung der stätig steigenden Anzahl an Berechtigungen in einem Forum.

Ein Benutzer kann Mitglied in so viele Benutzergruppen sein, wie es eingestellt wird, wobei die letztendlichen Einstellungen dann durch diverse Einstellungen in jeder Gruppe bestimmt werden.


Der Benutzergruppen-Titel wird überschrieben sobald Sie einen selbstgewählten Benutzertitel in dem Profil eines Benutzers eintragen.

Die Priorität der Anzeige gilt, wenn ein Benutzer Mitglied von mehr als einer Benutzergruppe ist. Der Titel des Benutzers und jedes Styling wird entsprechend aus der Gruppe mit dem höchsten Wert zugewiesen.

Wenn ein User also beispielsweise ein Mitglied der „registrierten Benutzergruppe“ ist, welche die Anzeige-Priorität 10 hat sowie ein Mitglied die Moderations-Benutzergruppe ist, die den Wert 5 hat, wird der Benutzertitel und das Styling durch die „registrierte Benutzergruppe“ definiert werden.

Es wird daher also empfohlen, dass die Werte sorgfältig ausgewählt werden, um sicherzustellen, dass die Attribute richtig zugewiesen werden sofern mehrere Benutzergruppen angegeben wurden.

Die Benutzer-Suche kann dazu verwendet werden, um alle Mitglieder einer bestimmten Benutzergruppe aufzulisten.
#14

Beförderungen

Beförderungen sind ein Mittel zum automatischen Hinzufügen von Mitgliedern zu Benutzergruppen, um deren Benutzertitel, Benutzernamen-Styling oder Berechtigungen zu ändern.

Verwaltung von Beförderungen
  1. Melden Sie sich beim Administrationsbereich an.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Benutzer.
  3. Klicken Sie auf Beförderungen verwalten aus der Liste auf der linken Seite.
Hier sehen Sie eine Liste mit allen erstellten Aktionen. Durch Klicken auf den Titel können Sie diese anzeigen, bearbeiten und löschen. Beförderungen können deaktiviert werden und über das Kontrollkästchen wieder aktiviert.

Erstellen einer Beförderung
Um einen neuen Benutzergruppen-Beförderung zu erstellen, klicken Sie auf das den Button + Neue Beförderung erstellen. Nachdem Sie der Beförderung einen Titel gegeben haben und die Benutzergruppen ausgewählt haben, die der neuen Beförderung zugewiesen werden sollen, können verschiedene Kriterien definiert werden.

Die Kriterien, welche hierzu verwendet werden können, sind in dem Abschnitt Kriterien erläutert. Wenn keine Kriterien angegeben sind wird die Beförderung auch nicht automatisch vergeben werden.

Sobald die Beförderung gespeichert wurde, werden alle Benutzer befördert, die kürzlich aktiv waren, sofern die entsprechenden Kriterien zutreffen. Wenn Mitglieder aufgrund deren Status oder Beförderungs-Kriterien die Voraussetzungen einer Beförderung nicht mehr erfüllen, werden sie degradiert und aus den Benutzergruppen entfernt.

Beförderungen werden durch die zeigesteuerten Aufgaben (Cron-Jobs) geregelt, welche dies jede Stunde durchlaufen.

Eine Beispiel-Beförderung
Als Zweck für dieses Beispiel werden die ersten fünf Beiträge aller Mitglieder vormoderiert. Danach werden sie in eine neue Benutzergruppe befördert, die es ihnen ermöglicht, frei zu posten. Dies ist eine typische Anwendung für die Benutzergruppen-Beförderung, die den Moderatoren ermöglicht zunächst alle anfänglichen Beiträge neuer Benutzer zu prüfen und potenzielle Spammer abzufangen.

Als erster Schritt muss die Benutzergruppe der Registrierten Benutzer angepasst werden, um diese mit den Basisberechtigungen zu versehen, welche alle Mitglieder haben werden. Da wir ja möchten, dass alle Mitglieder anfänglich vormoderiert werden sollen, so muss die Berechtigung „Folgt den Beitragsrichtlinien” auf “Nicht gesetzt” eingestellt werden.

Als nächsten Schritt werden wir eine neue Benutzergruppe anlegen, die wir „Bestätigte Benutzer“ nennen. In dieser Gruppe setzen wir die Berechtigung für „Folgt den Beitragsrichtlinien” auf “Erlauben”, wobei alle anderen Berechtigungen auf “Nicht gesetzt” bleiben.

Erstellen Sie nun die Beförderung unter Vergabe eines passenden Titels und wählen Sie die Benutzergruppe „Bestätigte Benutzer“ aus. Als Kriterium wählen Sie „Der Benutzer hat mindestens X Beiträge erstellt“ und geben den Wert 5 ein.

Sobald dies gespeichert wird, werden die ersten fünf Beiträge jedes Benutzers vormoderiert. Sobald die Zahl von fünf Beiträgen erreicht ist, können sie ganz normal im Forum schreiben. Beachten Sie, dass die folgenden Beiträge erst normal gepostet werden können sobald die Beförderung ausgeführt wurde. Dies geschieht nicht unmittelbar.


Verwalten von beförderter Benutzer

Durch das Klicken auf die Schaltfläche „Beförderte Benutzer verwalten“ haben Sie dich Möglichkeit sich alle zuvor beförderten Benutzer anzuzeigen und diese manuell anzuwenden oder Beförderungen einzelner Benutzer zu entziehen.

Historie der Beförderungen
Um die Historie von Beförderungen anzuzeigen geben Sie einen Benutzernamen bzw. den Titel einer Beförderung an. Wenn kein Benutzername angegeben wird, so werden alle betroffenen Benutzer aufgelistet auf welche die entsprechende Beförderung zutrifft.

Jeder Benutzer, bei dem eine Beförderung automatisch hinzugefügt wurde erscheint in der Liste mit dem Benutzernamen, Datum und dem Titel der Beförderung. Benutzer denen eine Beförderung verwehrt wurde führen den Zusatz „Beförderungen deaktiviert“. Den Benutzern denen eine Beförderung manuell hinzugefügt wurde führen den Zusatz „Manuell übernommen“.

Alle Benutzer bei welchen die manuelle Beförderung deaktiviert wurde, werden nicht mehr für diese spezielle Beförderung qualifiziert werden, auch wenn sie die Kriterien erfüllen.

Benutzer können durch Klicken auf das X degradiert werden. Dem Eintrag in der Liste wird dann der Zusatz „Beförderungen deaktiviert“ angehängt werden.

Durch erneutes Klicken auf das X kann sich der Benutzer wieder für die Beförderung qualifizieren. Er wird zunächst aus der Liste verschwinden und bei dem nächsten Durchlauf der zeitgesteuerten Aufgaben wieder gelistet, sofern die Kriterien auf ihn zutreffen.

Manuelle Beförderung
Benutzer können manuell befördert werden oder von einer Beförderung ausgeschlossen werden.

Um einen Benutzer manuell zu befördern, geben Sie den Benutzernamen ein und wählen Sie die gewünschte Beförderung aus. Manuelle Beförderungen haben eine höhere Gewichtung als Kriterien und gelten daher unbefristet.

Ganz ähnlich dazu können Benutzer auch manuell daran gehindert werden eine Beförderung zu bekommen, was auch nicht über die Kriterien aufgehoben werden kann.

Manuelle Beförderungen können genau wie die automatischen Beförderungen auf der Seite „Historie der Beförderungen“ entfernt werden kann.
#16

Ausgegrenzte Benutzer und Disziplinierungen

Um mit problematischen oder unerwünschten Usern umzugehen, stehen verschiedene Werkzeuge zu Verfügung. Der Umgang mit Spam wird an anderer Stelle behandelt.

Benutzer Ausgrenzen
Die Funktion „Benutzer Ausgrenzen“ lässt dabei den entsprechenden Benutzer auf zufällige Fehlermeldungen stoßen, das Laden der Seite wird Verzögert und es werden Systemfehler simuliert. Alles mit dem Ziel, dass der User von selbst aus die Seite nicht mehr besuchen möchte.

  1. Melden Sie sich im Administrationsbereich an.
  2. Klicken Sie auf das Einstellungen-Symbol.
  3. Wählen Sie Ausgegrenzte Benutzer und Disziplinierungen aus der Liste aus.
Auf der erscheinenden Seite sehen Sie Einstellmöglichkeiten für verschiedene Systemfunktionen, die durch das Anpassen der einzelnen Werte eingestellt werden. Ein niedriger Wert wird dabei nur minimale Auswirkungen haben, ein hoher Wert entsprechend einen größeren.

Zusätzlich können Sie auf dieser Seite auch User bestimmter IP-Adressen davon abhalten sich zu registrieren.

Benutzer ausgrenzen und IP-Adressen
Es ist nicht möglich, verschiedene Einstellungen für individuelle Mitglieder oder IP-Adressen zu haben; denn diese Werte gelten für alle ausgegrenzten Nutzer gleichermaßen.

Sie können einen User ausgrenzen, indem Sie auf sein Benutzerprofil gehen und dort bei den Benutzerdaten unten entsprechend den Punkt „ausgrenzen“ aktivieren.

Einzelne IP-Adressen oder ganze IP-Bereiche können ebenfalls ausgegrenzt werden, dazu müssen Sie die Seite „Ausgegrenzte IP-Adressen“ aufrufen, was Sie unter der Registerkarte Benutzer finden.

Sperren
Das Sperren ist ein letztes Mittel in den meisten Disziplinar-Maßnahmen und bedeutet den vorübergehenden oder dauerhaften Ausschluss von der Webseite eines Benutzers, einer E-Mail- oder IP-Adresse.

  1. Melden Sie sich im Administrationsbereich an.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Benutzer.
  3. Klicken Sie auf das Symbol gesperrte Benutzer.
Von hier aus können Sie Benutzer direkt sperren, indem Sie auf die Schaltfläche Benutzer sperren klicken. Sperren können temporär oder dauerhaft sein, aber nicht unumkehrbar. Wenn Sie möchten kann dem zu sperrenden User auch ein Grund mitgeteilt werden.

Alle gesperrten Benutzer werden in der Liste auf der Hauptseite der gesperrten Benutzer angezeigt. Durch einen Klick auf einen Benutzernamen können Sie Details zu der Sperrung einsehen oder das Verbot dort entsprechend ändern bzw. aufheben. Durch das Klicken auf den Benutzerinfo-Link öffnet sich die Profilseite des Benutzers.

E-Mail und IP-Adressen können auch über die Links in der Liste auf der linken Seite verboten werden.

Benutzer können auch über den Spamfilter gesperrt werden.

Gesperrte User
Sobald Benutzer gesperrt wurden, haben sie keinen Zugriff mehr auf Inhalte oder Funktionen des Forums. Den Benutzern wird lediglich eine Meldung dargestellt, dass sie gesperrt wurden sowie eine Begründung, die bei der Sperre angegeben wurde.

Gesperrten Benutzern werden nicht als Mitglieder gezählt und erscheinen nicht in der Mitgliederliste oder der Suche. Darüber hinaus sind die Profilseiten der gesperrten Benutzer nur für Administratoren zugänglich.

Davon abgesehen gibt es standardmäßig keine äußeren Anzeichen dafür, dass ein Benutzer gesperrt wurde. Wenn Sie wünschen, können Sie auch eine eigene Benutzergruppe speziell für diesen Zweck erstellen, bei der entsprechend die Priorität der Anzeige so eingestellt wird, dass sie alle anderen Gruppen, in der ein Benutzer Mitglied ist, überschreibt.
#17

Administratoren

Administratoren sind privilegierte Mitglieder welche die Berechtigung haben, den Administrationsbereich (ACP) von XenForo zu betreten.


- Jeder Benutzer kann den Administrator Status erhalten, indem man auf den „Neuen Administrator hinzufügen“-Button im Administrationsbereich klickt und in der dann erscheinenden Box den Namen des entsprechenden Users eingibt.

- Das im System integrierte Vervollständigungssystem hilft Ihnen Benutzer zu finden während Sie den Namen eintippen.


Anmerkung: Ein XenForo-Administrator hat die Privilegien das ACP zu betreten, ist jedoch nicht unbedingt ein Moderator. Wenn Sie möchten, dass ein Mitglied in der Lage sein soll, privilegierte Aufgaben im ACP durchzuführen sowie Aufgaben in der öffentlichen Oberfläche der Seite durchzuführen, dann müssen Sie ihn zusätzlich als Moderator deklarieren.


Zuweisung von Benutzergruppen
- Administratoren haben keine speziellen Berechtigungen für den öffentlich zugänglichen Bereich der Foren, jedoch können sie Front-End-Berechtigungen erhalten, indem man Administratoren zu Benutzergruppen hinzufügt, welche diese Berechtigungen haben.

- Sie können jede Gruppe auswählen zu welcher Ihr Administrator dazugehören soll, dies können Sie auf der „Neuen Administrator hinzufügen“-Seite einstellen.


Berechtigungen
  • Wenn Sie einen Administrator erstellen, können Sie ganz genau bestimmen was dieser in der Lage sein soll zu tun, indem die unterschiedlichen Berechtigungen verteilt werden, z.B. das Managen von Add-Ons oder das Sperren von Mitgliedern.
  • Administratoren werden zunächst ohne jegliche Berechtigungen angelegt, damit Sie dies eigenständig wählen können. Falls Sie jedoch möchten dass der Administrator alle Berechtigungen erhält, befindet sich dort ein „Alle auswählen“-Befehl, welcher sofort alle Optionen mit einem Klick markiert.
  • Die einzelnen verfügbaren Berechtigungen sind in der Regel alle selbsterklärend.

Entziehen der Administrator-Berechtigungen
  • Sie können Berechtigungen entziehen indem Sie auf das rote Kreuz-Symbol neben dem Namen des Administrators in der Liste klicken.
  • Das Entziehen der Admin-Rechte löscht alle Datenbankeinträge des Administrators und entfernt den Benutzer aus jeder Benutzergruppe zu welchen er als Administrator hinzugefügt wurde.
  • Die Benutzer-Daten des Users als solche bleiben bestehen.
#10

Abonnements

Durch Abonnements können Sie den Benutzern Ihrer Seite zusätzliche Funktionen oder Inhalte freischalten. Diese können dem Seitenbetreiber auch höhere Einnahmen ermöglichen.


Erstellen eines Abonnements
  1. Melden Sie sich im Administrationsbereich an.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Benutzer.
  3. Klicken Sie auf das Symbol Abonnements.
Um Abonnements anzubieten zu können benötigen Sie ein PayPal-Konto. Wenn Sie ein PayPal-Konto besitzen, so geben Sie das primäre PayPal-E-Mail-Konto in der Hauptkonfiguration an.

Um Zahlungen für Abonnements zu erhalten, müssen Sie über ein Premier- oder Geschäfts-PayPal-Konto verfügen. Sie müssen die sofortige Zahlungs-Benachrichtigung (IPN) in PayPal unter Ihren Verkaufs-Einstellungen aktivieren. Sie sollten eine Hinweis-URL wie folgt eingeben [Ihre Foren-URL]/payment_callback.php.

  • Die Wert Anzeigereihenfolge bestimmt beim Eintragen die Reihenfolge, in welcher die Abonnements auf derSeite aufgeführt werden. Abonnements mit niedrigen Werten erscheinen über denen mit höheren Werten.
  • Es ist nicht möglich sein ein kostenloses Abonnements zu erstellen.
Die angegebenen Preise für das Abonnement sind lediglich die Kosten für den Käufer. Aufgrund von Gebühren und Abgaben durch PayPal weicht der tatsächliche Zahlungseingang davon ab.

  • Wenn weitere Benutzergruppen im Rahmen des Abonnements definiert sind wird der Benutzer-Titel mit der höchsten Anzeigen-Priorität gewählt. Dieser Wert wird innerhalb der Benutzergruppen-Optionen festgelegt.
  • Für jedes Abonnement ist es möglich, andere Abonnements einzeln zu deaktivieren. Dies ist nützlich, wenn Sie mehrere Ebenen des gleichen Upgrades anbieten möchten und die nur in der Lage sind, sich für eine Ebene zu entscheiden.
Benutzern Ihrer Seite kann auch manuell ein Abonnement zugewiesen werden. Dies geht über die Einstellungen in der Hauptübersicht der Abonnements.

Den Anhang 436 betrachten



In ähnlicher Weise kann dem Benutzer auch manuell ein Abonnement entzogen werden. Dazu wählen Sie Abonnemente anzeigen aus der Liste auf der linken Seite aus und klicken Sie auf Benutzer entfernen für den entsprechenden User.



Ein User Upgrade Kauf
Forenmitglieder können die Abonnements über den Link in der Seitenleiste in dem Punkt Abonnements kaufen über welchen sie auch auf ihre Kontoeinstellungen zugreifen. Alternativ auch aus dem Dropdown-Menü unter ihrem Benutzernamen in der Navigationsleiste.

Mitglieder können keine permanenten Abonnements kündigen. Allerdings können wiederkehrende Abonnements jederzeit gekündigt werden bevor sie verlängert werden. Wenn ein Abonnement vor Ablauf gekündigt wird, erhält der Benutzer für den Rest der Laufzeit keine automatische Erstattung, weder ganz oder teilweise.
#13
FAQ Manager ©2017 Iversia from RPGfix.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Deinem Klick auf OK, stimmst Du dem setzen von Cookies zu. Andernfalls werden keine gesetzt, was die Funktionalität einschränkt.